Projektübersicht

48 Jahre liegt der letzte Innenanstrich der Storndorfer Kirche zurück. Der Putz bröckelt, die Wände weisen alle Schattierungen an grau aus.
Wir sorgen dafür, dass auch unsere Kinder und Enkel Gottesdienste, Taufen, Konfirmationen und Trauungen in einem feierlichen Rahmen feiern können.
Dafür erhält unser Kirchenraum auch wieder ein zeitgemäßes Gesicht.
95.000 Euro kostet die Maßnahme. Den überwiegenden Teil können wir aus Rücklagen bestreiten. Um 20.910 Euro bitten wir Sie!

Kategorie: Kunst & Kultur
Stichworte: Historisches Bauwerk, Sanierung, Kirche, Storndorf
Finanzierungs­zeitraum: 26.09.2018 07:36 Uhr - 16.12.2018 23:59 Uhr
Realisierungs­zeitraum: Juli bis November 2018

Worum geht es in diesem Projekt?

In 48 Jahren hübschen Sie Ihr Wohnzimmer bestimmt fünf- bis sechs Mal auf. Unsere Storndorfer Kirche haben unsere Eltern und Großeltern hingegen Anfang der 1970er Jahre letztmalig saniert. Man sieht es: Der Putz bröckelt und weist alle Schattierungen an grau aus. Auch die Farbgestaltung erinnert sehr an diese Zeit: "farbenfroh" sagen die einen, "reichlich bunt" empfinden es die anderen.
Nach einem knappen halben Jahrhundert sind wir jetzt dran und bringen unser Gotteshaus für unsere Kinder und Enkel (und natürlich auch für uns) wieder auf Hochglanz. Dabei geben wir unserer Kirche auch wieder ein zeitgemäßes Gesicht: mit einem feierlichen, getönten Weiß und dunkel- wie hellgrauen Absetzungen orientieren wir uns wieder am historischen Zustand unserer Kirche.
Schauen Sie herein, wenn die Maler am arbeiten sind! Sie werden begeistert sein!

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Wir wollen, dass auch künftige Generationen in Storndorf feierliche Gottesdienste, Taufen, Konfirmationen und Trauungen feiern können.
Und so, wie unsere Eltern und Großeltern für uns die Kirche saniert haben, so sind wir jetzt für unsere Kinder und Enkel dran. Wir erhalten Storndorf lebenswert!
Deswegen sprechen wir vor allem die Bewohnerinnen und Bewohner von Storndorf an, unsere Betriebe vor Ort, aber auch unsere "Ehemaligen": Übernehmen Sie die Kosten für ein paar Quadratmeter Wandfarbe (60 € für 4 Quadratmeter), übernehmen Sie eine halbe Kirchenbank (150 Euro), einen Flügel der Außentüren (240 Euro), einen Teil des Orgelgehäuses ( 7 mal 500 Euro) oder die Kanzel (950 Euro)!

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Eine Kirche gehört ins Dorf. Sie ist das Schmuckstück, mit dem die Dorfbewohner sich identifizieren - ob "Kirchgänger" oder nicht.
Wir wollen, dass künftige Generationen und wir selbst uns im Dorf wohlfühlen.
Sie können mit uns gemeinsam unsere Storndorfer Kirche wieder für die nächsten beiden Generationen "fit" machen - so wie unsere Eltern und Großeltern es in den 1970er Jahren es für uns gemacht haben: ein Generationenvertrag.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Ihre Spenden fließen vollständig in die Innensanierung der Kirche: 400 Quadratmeter Wand- und Deckenfläche, die Aufarbeitung von 42 Kirchenbänken, der Kanzel, des Orgelgehäuses und der 28 Kassetten der Emporenbrüstung.
Insgesamt möchten wir 20.910 Euro an Spenden erzielen. Etwa 74.000 Euro entnehmen wir zusätzlich an Rücklagen.

Wer steht hinter dem Projekt?

Die Storndorfer Kirche gehört der Storndorfer Kirchengemeinde - niemanden sonst, auch nicht der Landeskirche.
Deswegen steht hinter dem Projekt Ihr Storndorfer Kirchenvorstand.