Projektübersicht

Der TTC 1952 Anzefahr ist einer der mannschaftsstärksten und ältesten Tischtennisvereine im Landkreis Marburg-Biedenkopf.
Ein wichtiger Bestandteil des Vereins ist der Mannschaftsbus, welcher 1996 von Karl Rippel gespendet wurde daher den Namen "Charly" erhalten hat.
Nach 24 Arbeitsjahren hat der Bus die besten Jahre hinter sich. Neben mehreren Macken treibt die nicht vorhandene Servolenkung allenfalls bei Nostalgikern Freudentränen in die Augen.

Kategorie: Sport
Stichworte: Charly, Vereinsbus, TTC, Anzefahr, Tischtennis
Finanzierungs­zeitraum: 07.03.2015 16:08 Uhr - 22.05.2015 23:59 Uhr

Worum geht es in diesem Projekt?

Der TTC 1952 Anzefahr e.V. ist einer der ältesten reinen Tischtennisvereine im Landkreis Marburg-Biedenkopf. Mit insgesamt 12 Mannschaften nimmt der Club in der Saison 2014/15 an der Punktrunde teil. Insgesamt standen nach der Runde zwei Vorrundenmeisterschaften und ganze fünf Vizevorrundenmeisterschaften zu Buche, somit verzeichnet der TTC Anzefahr eine der erfolgreichsten Halbrunden der Vereinsgeschichte.

Dies zeugt von einem reichhaltigen Angebot und einer weiten Leistungsvielfalt, beginnend von der dritten Kreisklasse bis hin zur Bezirksoberliga war der TTC in nahezu allen Klassen vertreten.
Die 1. Herrenmannschaft hat sich nach dem Rückzug aus der Hessenliga, vor mehreren Jahren, in der Bezirksoberliga etabliert und spielt um die vorderen Plätze mit.
Die erste Schülermannschaft erreichte in der vergangenen Saison die Meisterschaft der 1. Kreisklasse, steht aktuell auf dem zweiten Platz der Kreisliga und lässt damit auf die Anknüpfung an die in der Historie sehr erfolgreiche Jugendarbeit hoffen, die den TTC bis hoch in die Hessenliga führte.

Der Vereinsmitbegründer Karl „Charly“ Rippel spendete 1996 dem TTC Anzefahr einen Vereinsbus, welcher seitdem während der Saison fast jeden Tag im Einsatz ist.
Nach 24 Arbeitsjahren hat unser Vereinsbus welcher, auf Grund des Spenders, auf den Namen „Charly“ getauft wurde, seine besten Jahre hinter sich. Neben mehreren Macken treibt die nicht vorhandene Servolenkung allenfalls bei Nostalgikern Freudentränen in die Augen. Bei den Fahrern jedoch allerhöchstens Schweißperlen auf die Stirn.


Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Das Ziel ist es einen neuen Mannschaftsbus, der für 9 Personen Platz findet zu kaufen, wovon der komplette Verein profitiert.


Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Bei 12 Mannschaften kommt der TTC im Jahr auf knapp 150 Auswärtsspiele und weit über 3500 km die zurückgelegt werden müssen. Der Vorteil des Mannschaftsbusses ist, dass die komplette Mannschaft, welche im Normalfall aus 6 Personen besteht, in den Bus passt und somit nicht mit mehreren PKW´s gefahren muss, welches zusätzliche Spritkosten und Umweltbelastung bedeuten würde. Zusätzlich bietet der Bus noch Platz für Zuschauer und Fans, die unsere Mannschaft bei Auswärtsspielen unterstützen. Neben den Mannschaftsspielen wird der Mannschaftsbus auch u.a. für Vereinsfahrten zu bspw. Bundesligaspielen, Ständchen und Turnieren genutzt.


Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Bei einer erfolgreichen Finanzierung werden wir uns umfangreich informieren, Preise vergleichen und im Anschluss einen Bus kaufen, der für 9 Personen Platz bietet.

Bitte hören Sie nicht auf zu spenden, wenn die Zielsumme von 7000 € erreicht ist.
Je höher die Spendensumme ist, desto mehr Geld kann für den neuen Bus ausgegeben werden, was sich auch aufs Baujahr und das Modell auswirkt.


Wer steht hinter dem Projekt?

Der komplette Vorstand des TTC 1952 Anzefahr e.V., sowie die aktiven Spieler.

Wir bedanken uns bei Ihnen für Ihre Unterstützung.